„Bestnote auf trockener Fahrbahn“ und „Bestnote auf Nässe“

27.02.2012

„Bestnote auf trockener Fahrbahn“ und „Bestnote auf Nässe“

Ein niedriger Rollwiderstand und sichere Fahreigenschaften müssen kein Widerspruch sein. Das bewies der neue Energiesparmodell YOKOHAMA BluEarth AE-01 in der Dimension 165/70 R14 T im jüngsten ADAC Sommerreifentest 2012 mit der Bestnote auf trockener Fahrbahn. In der Dimension 205/55 R16 V siegte der YOKOHAMA C.drive 2 bei Nässe und zählte auch im Trockenen zu den Besten.

Der ab März im Handel erhältliche BluEarth AE-01 erzielte seine „Bestnote auf trockener Fahrbahn“ über die Einzeldisziplinen „Fahrstabilität“, „Bremsen“ und „Handling“. Der BluEarth AE-01 zeigte seine innovativen Stärken aber auch im Regen: Die ADAC-Tester bescheinigtem ihm ein „Gut auf Nässe“. Bewertet wurden Handling, Aquaplaning (quer und längs), Bremsen sowie die Kreis- und Seitenführung. Eine der Schlüsseltechnologien von BluEarth ist der Einsatz von Orangenöl: Das Naturprodukt reduziert nicht nur den Einsatz von Erdöl bei der Produktion, sondern ermöglicht auch einen niedrigem Rollwiderstand bei gutem Grip.

In der getesteten Größe passt der YOKOHAMA BluEarth auf viele Kleinwagen wie VW Polo, Toyota Yaris oder Fiat Punto. Das komplette Spektrum des Reifens umfasst 40 Dimensionen von 155/80R13 79T bis 205/55R16 91H, womit sich der Pneu für fast jeden Klein- und Kompaktwagen sowie zahlreiche Mittelklassemodelle eignet.

Der bereits seit längerem im Markt etablierte C.drive 2 trat in der Dimension 205/55 R16 V an. Der YOKOHAMA-Sommer-Pneu erhielt die Bestnote bei Nässe, zählte zu den Besten im Trockenen und erhielt ein „Gut“ für seinen niedrigen Kraftstoffverbrauch.